Lütticher Barbet Club Deutschland

 gegründet 2011

Gründungsversammlung des Lütticher Barbet Club Deutschland
Gruppe startseite

Der Initiatoren Gerhard Lichtenhahn und Ronald Bube konnten am Sonntag, den 10.04.2011 insgesamt 18 Gäste zur Gründungsversammlung des „Lütticher Barbet Club Deutschland“ auf der Ronneburg/Hessen begrüßen. Da an diesem Wochenende auch der große historische Ostermarkt stattfand, stellte Gottfried Ernst Hinweistafeln mit dem Rassemotiv zur besseren Orientierung auf, die er dem neu gegründeten Verein stiftete.
So konnte man pünktlich gegen 13.30 Uhr im Kaminzimmer mit der Gründung eines neuen Sondervereins zur Förderung und Betreuung der belgischen Mövchenrasse beginnen. Ganz besonders erfreulich war das Anreisen von Zuchtfreund Guillaume Wurtz vom Französischen Mövchen Club. Ronald Bube begrüßte die Anwesenden und berichtete, dass ihm bis zur Versammlung 20 Eintrittsgesuche vorlagen und sich die Zuchtfreunde Reiner Germroth, Joachim Schwäch, Roger Marks und Mathieu Metzinger/Frankreich leider entschuldigen mussten, aber der Versammlung einen guten Verlauf wünschten. Sascha Michel erklärte sich dankenswerterweise bereit die Protokollführung der Gründung zu übernehmen.
Beim Punkt „Wahlen“ wurde Ralf Schmid einstimmig als Wahlleiter gewählt.
Der darauf einstimmig gewählte Vorstand des Clubs setzt sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender Ronald Bube, 2. Vorsitzender Gerhard Lichtenhahn, Kassierer Gottfried Ernst, Schriftführer Sascha Michel, Zuchtwart (für die erste Periode auf Wunsch der Versammlung) Ronald Bube, 1. Beisitzer Joachim Albrecht, 2. Beisitzer Guillaume Wurtz. Als Kassenprüfer wurden Dieter Marbach und Albrecht Wien von der Versammlung bestätigt. Der gewählte Vorstand bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen.
Der Vorsitzende schlug den Namen „Lütticher Barbet Club Deutschland“ vor und stellte ihn der Versammlung zur Diskussion, der Vorschlag wurde Einstimmig angenommen. Kassierer Gottfried Ernst schlug vor im Gründungsjahr keinen Beitrag zu erheben, sondern eine Spende zu erbitten, da der Club noch kein Konto besitzt. Dies wurde von den anwesenden Züchtern begrüßt und festgelegt. Ab 2012 erhebt der Club einen Jahresbeitrag für Erwachsene in Höhe von 18 € - Jugendliche 5 €, der möglichst mittels Bankeinzug eines jeden Jahres im Januar / Februar erfolgt. Jedem interessierten Züchter lag eine Satzung vor, somit konnte die Satzung einstimmig und ohne Einwände von der Versammlung genehmigt werden. Um die Rasse besser einen breiten Publikum präsentieren zu können, findet die erste HSS angegliedert an die VDT-Schau am 02.-04.2011 in Leipzig statt. Als Preisrichter amtiert dort für den Club Joachim Schwäch. Zum Anlass der ersten Hauptsonderschau werden zusätzlich 3 Gründungsbänder vergeben. Die Bänder wurden von Ralf Bergmann, Karl Degel und Ronald Bube gestiftet. Vorausschauend soll die  2. HSS der Europaschau in Leipzig angeschlossen werden, sodass ausländische Züchter der Rasse sich hier mit anschließen können.
Die Mitglieder einigten sich auf eine Herbstversammlung, da dort eine Tierbesprechung mit angeschlossen werden kann, Termin 2011 am 02.10. oder 03.10. bei Gottfried Ernst im Kreis Offenbach/Main, weitere Einzelheiten zum Ablauf folgen. An der Herbstversammlung wird auch jedes Jahr die JHV des Clubs abgehalten. Der Französische Mövchen Club lädt zur Tierbesprechung am 04.09.2011 nach Straßburg ein. Brunhild Schmid hat sich bereit erklärt den Club beim Aufbau einer HP zu helfen, damit sich der neu gegründete Club auch baldmöglichst im Internet präsentieren kann. Hierfür noch mal herzlichen Dank!
Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich Ronald Bube bei den Anwesenden für den reibungslosen Ablauf und für das entgegengebrachte Interesse und wünschte allen eine gute Heimreise. Um 15 Uhr 30 beendet er die Versammlung und Gerhard Lichtenhahn überreichte jedem Anwesenden zur Erinnerung an die Veranstaltung ein Bild der Ronneburg. 

Sascha Michel / Ronald Bube

zurück